spielgruppenverein neudorf

Leitbild der Waldspielgruppe

Die Waldspielgruppe verfolgt die gleichen pädagogischen Grundziele wie die Raumspielgruppe (siehe Spielgruppenleitbild) mit einem zusätzlichen Schwerpunkt.

 

Im Mittelpunkt steht das Spielen und Entdecken in der Natur. Die Leiterin hält sich dabei möglichst im Hintergrund. Jedes Kind erhält viel Freiraum für Entdeckungen in seinem individuellen Tempo. Die Leiterin unterstützt die Kinder bei ihren achtsamen Beobachtungen und beim sinnlichen Wahrnehmen von Pflanzen und Tieren.

 

Kein Pardon bei Wind und Wetter?

 

Die Waldspielgruppe kann, muss aber nicht bei jedem Wetter im Wald stattfinden. Bei sehr starkem Wind und Sturm oder bei sehr grosser Kälte ist aus Sicherheitsgründen vom Waldbesuch abzusehen.


Was bringt die Waldspielgruppe?


Im Wald kann Ruhe erfahren werden, wie sie Kinder in ihrem Alltag kaum noch erleben. Durch den Freiraum in der Natur entwickeln sich seltener Konflikte oder Aggressionen. Beim Tasten und Riechen, Hören und Fühlen sind Sinne angesprochen, die im Lebensalltag nur wenig genutzt werden. Im Wald, ohne vorgefertigtes Spielzeug, mit geheimnisvoll wirkenden Bäumen und ungewohnten Geräuschen, wird die Phantasie und Kreativität angeregt. Am Schluss haben die meisten Kinder nicht nur schwarze Fingernägel, sondern auch Augen, die vor Freude und Zufriedenheit strahlen.


Umweltbild


In der Waldspielgruppe dürfen die Kinder erleben und begreifen, wie der Mensch mit seiner natürlichen Umwelt verbunden und auf die Natur angewiesen ist. Sie machen die Erfahrung, ohne Eigenleistung etwas zu erhalten. Z.B. die Freude über einen Käfer, der auf dem Ärmel gelandet ist oder das Staunen über die unerwarteten, durch den Jahreszeitenwechsel bedingten Veränderungen an einem Ort. Die Sensibilisierung der Sinne, das Hervorrufen von Neugier und Gefühlen ermöglicht den Aufbau einer positiven Beziehung zur Natur als Grundlage für einen späteren verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit ihr.